Der Start ins Jahr 2000



Im Juni 2000 fand schließlich der Spatenstich für die erste Baumaßnahme des Vereins im neuen Jahrtausend statt. Diese schlossen die Anlage von drei neuen Tennisplätzen sowie dem Bau eines Tennisheimes ein.

Nach einer fast halbjährigen Pause konnte der Sportplatz, nach totaler Erneuerung, wieder bespielt werden. Zu diesem Anlass fand eine Einweihungsfeier statt, die mit einem Rockkonzert am 14.Juli 2000 begann.
Ein kleines Fußball-Turnier bewies die Qualität und Strapazierbarkeit des neuen Spielrasens.
Den Höhepunkt der Feierlichkeiten stellte die Vorstellung der neuen Vereinsfahne dar.

Das Jahr 2001 war wohl das Jahr der Jubiläen. So sah man den S.V. Karlshuld, vertreten durch die Vorstandschaft und Mitgliedern aller Abteilungen, am Orte der Festivität gemeinsam auftreten. Damit war wieder ein kleiner Schritt in Richtung Gesamtverein getan worden, nachdem sich eine allmähliche Isolierung einiger Abteilungen eingeschlichen hatte.

In einer Phase stabiler Leistungen in der A-Klasse Donau/Ilm war Karlshuld wieder der Verein, der das Donaumoos-Wanderpokal Turnier austragen durfte. Auch hier überzeugte die "Naz"-Truppe, genannt nach dem Trainer Ignaz Seitle. Vor allem im Endspiel drängte sie den SV Klingsmoos fast zur Niederlage. Erst im Elfmeterschießen musste man sich geschlagen geben.

Die Jahre 2001 und 2002 waren und werden bestimmt durch die weiteren Planungen für ein gemeinsames Sportheim. Mit dem vorgesehenen Bauplatz kehrt der Verein zurück an die Stätte, wo vor 70 Jahren die sportliche Entstehung seinen Anfang nahm.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Karlshuld e.V.